Newsletter 08/ 2015 - Mit-Sammeln macht Spaß

0) Editorial: Sommerloch ist Entenzeit!

 

1) Die Kunst des Schenkens

 

2) Mit-Sammeln macht Spaß!

 

3) Online-Petition zum Freibad Ohlsdorf

Lesen Sie Nachrichten in den Ferienmonaten auch so vorsichtig wie ich? Wenn nämlich urlaubsbedingt die üblichen Wichtigkeiten aus Politik und Wirtschaft kaum noch stattfinden – dann ist Hochsaison für Zeitungsenten. Dann werden gern Krisen herbei geredet, die sich bei genauerem Hinsehen als bloßes Gerücht entpuppen, dessen „sichere Quelle“ natürlich nicht genannt werden will. Eine solche Zeitungsmeldung gab es kürzlich über unsere beiden Volksinitiativen „Rettet den Volksentscheid“ und „Lex Olympia“.

Da wurde dann auch unser normales, alle zwei Wochen stattfindendes Bündnistreffen als „Krisentreffen“ bezeichnet.

Natürlich waren wir nicht erfreut. Wahr ist allerdings, dass wir eigentlich gehofft hatten, die Tausende, die unsere Internet-Petition auf change.org unterzeichnet hatten, würden umgehend auch die Unterschriftenlisten herunterladen und ausgefüllt per Post an uns schicken. Etliche haben das zwar getan, aber bei weitem nicht so viele, dass wir schon die Hände in den Schoß legen könnten. Wir haben daraus gelernt: Internet-Erfolge bringen zwar  schnelle Aufmerksamkeit, aber am Ende zählt bei der Volksgesetzgebung nur der nächste Schritt - die Unterschrift auf Papier.  Deshalb unsere große Bitte an Sie: Drucken Sie unsere Unterschriftlisten aus (http://hh.mehr-demokratie.de/hh_material.html) und senden sie ausgefüllt an:

Trägerkreis c/o Mehr Demokratie

Mittelweg 11-12

20148 Hamburg.

Auch wenn die Listen nicht ganz voll sind – jede Unterschrift zählt! Gern schicken wir Ihnen zusätzliche Listen zu, falls Sie in Ihrem Umfeld noch mehr sammeln wollen.

Anruf genügt: 040/ 3176910 34

1) Eine besonders interessante Veranstaltung für alle, die sich Gedanken über alternative Möglichkeiten für Politik, Wirtschaft und Kultur machen, findet am Freitag, 11. 9. um 19 Uhr in der Katholischen Akademie, Herrengraben 4, 20459 statt. Ise Bosch, Prof. Götz Werner und Johannes Stüttgen referieren und diskutieren über „Die Kunst des Schenkens – Vom Kampf ums Überleben zur Arbeit aus Liebe zur Sache“. Am darauf folgenden Tag, am Samstag, 12.9., gibt es in der neuen GLS-Bank-Filiale in der Düsternstraße 10, 20355 Hamburg, von 10.00 bis 13.30 Uhr ein vertiefendes Seminar mit Plenum und Arbeitsgruppen mit den drei Referenten. Unterstützt wird die Veranstaltung vom „Omnibus für Direkte Demokratie“, einem langjährigen Unterstützer unserer Hamburger Volksabstimmungen. Der weiße Omnibus ist vom 7.-11.9. in Hamburg zu Gast: am 7. und 8. 9. auf dem Johann-Adolf-Hasse-Platz in Bergedorf und vom 9.-11. In der Ottenser Hauptstraße in Altona. Dort können Sie auch Unterschriftenlisten für „Rettet den Volksentscheid“ abgeben!

2) Wir versuchen mit unseren SammlerInnen überall dort zu sein, wo in Hamburg etwas los ist z.B. im Gängeviertel in der Hamburger Innenstadt, das vom 21.-23. August den 6. Geburtstag feiert . Dort soll es, neben Infotisch und netten Gesprächen, auch einen „Unterschriften-Marathon“ geben. Aber auch an ganz normalen Wochentagen sind wir an belebten Plätzen unterwegs, z.B. vor dem Mercado in Altona oder vor dem Ikea-Gebäude. Vielleicht haben Sie ja Lust, mit zu sammeln? Wenn Sie das noch nie gemacht haben, begleitet Sie gern jemand von unseren erfahrenen SammlerInnen. Zu zweit macht es ohnehin mehr Spaß.

Rufen Sie uns im Mehr-Demokratie-Büro an: Tel. 040/ 3176910 34

3) Das Freibad Ohlsdorf ist seit 2009 ein Musterbeispiel, wie die Stadt mit einem erfolgreichen Bürgerentscheid umgeht, der großen Investoren nicht ins Kalkül passt. Obwohl 84,5 % der Abstimmenden für den Erhalt des beliebten Freibades votiert hatten,  wurde der Bürgerentscheid per Senatsanweisung gekippt. Geplant ist jetzt nur noch eine viel kleinere Schwimmhalle. Auf einem Großteil der Freibad-Fläche sollen Wohnungen entstehen. Als  Begründung dient mal wieder die „Entlastung des öffentlichen Haushalts.“ Besonders brisant: Noch in der Opposition hatte die gesamte Hamburger SPD in der Bürgerschaft den Antrag „Menschliche Metropole: Sanierung des Schwimmbades Ohlsdorf“ unterstützt.

Die Initiative „Rettet das Freibaden und Sportschwimmen in Ohlsdorf e.V.“ gibt trotzdem nicht auf.

Im Internet läuft noch bis zum 11.9. eine Petition, die Sie hier unterzeichnen können:

Viel Spaß und Erfolg beim Sammeln von Unterschriften wünscht Ihnen

Angelika Gardiner

(Vorstandsmitglied von Mehr Demokratie e.V.)