Los-Verfahren als repräsentatives Element der Demokratie

„Gegen Wahlen“? So hatte David Van Reybrouck sein Buch provokativ betitelt. „Will er die Demokratie abschaffen“, fragt sich jeder zunächst. Nein – das Gegenteil ist sein Ansinnen: Demokratie demokratischer machen, indem man dem schon im antiken Griechenland praktizierten Losverfahren Raum gibt.

Das Lichthof-Theater in Altona setzte das Losverfahren auf beeindruckende Weise in Szene und – wie es der wahren Demokratie gebührt – bezog auch das Publikum mit ein. Eine anschauliche Darstellung der unterschiedlichen Entscheidungsprozesse in einer Diktatur, einer Aristokratie und einer Demokratie, in der jeder Bürger die Chance hat, an Entscheidungen beteiligt zu werden. Durch Losverfahren eben.
Das Stück macht das Grundprinzip hinter der Idee eines Bürgerrats erlebbar, wie es Mehr Demokratie in einem Modellprojekt bald startet. Das Verfahren ist vielfach erprobt auch bei sehr kontroversen Themen. Hier mehr dazu: www.mehr-demokratie.de/buergerrat/