Keine Nachhaltigkeit ohne lebendige Demokratie

Wer von Nachhaltigkeit spricht, spricht auch von Demokratie.

 

Seit 193 Staaten die UN Agenda 2030 mit den 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) unterzeichnet haben, ist Demokratie auch fester Bestandteil von Nachhaltigkeit. Es ist Gegenstand des Ziels 16, das mit „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“ überschrieben ist. In der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu zur Umsetzung der Ziele heißt es dazu:

„SDG 16 ist eine der Grundvoraussetzungen für die Erreichung vieler weiterer SDGs. … Ziel 16 umfasst Unterziele zu den Themen Frieden, Sicherheit und gute Regierungsführung einschließlich Transparenz, Rechenschaftspflicht, Rechtsstaatlichkeit und politischer Teilhabe. Zentrale Forderungen sind … außerdem die erhebliche Reduzierung von Korruption und Bestechung (16.5), … sowie der öffentliche Zugang zu Informationen (16.10). Auf allen Ebenen sollen leistungsfähige und rechenschaftspflichtige Institutionen aufgebaut (16.6) und die Entscheidungsfindung bedarfsorientiert, inklusiv, partizipatorisch und repräsentativ gestaltet sein (16.7).“

Und die Zivilgesellschaft ist ausdrücklich aufgefordert, sich aktiv einzubringen. Zivilgesellschaft – das sind wir!

news default iamge